Unsere „Zweite“ unterlag im Derby gegen Pfingstberg-Hochstätt dank einer schwachen Leistung zurecht mit 1:0. Christoffel ließ sich zudem zu einer Dummheit hinreißen, die schlussendlich mit der roten Karte geahndet wurde.

Das Spiel auf dem Pfingstberger Sportplatz verlief zunächst durchwachsen. Die Partie wurde von Beginn an hart geführt. Chancen auf beiden Seiten wurden vergeben. Wobei die Mehrzahl der Chancen ganz klar bei unserer Mannschaft lag. Folgerichtig gab es ein mageres Unentschieden zur Pause.

In der 2. Halbzeit kam Pfingstberg etwas besser ins Spiel. Die Viktorianer spielten zu inkonsequent und ließen sich von der harten Zweikampfführung der Gastgeber zu stark beeindrucken. Nach einem brauchbaren Angriff der Gastgeber war es Duppke, der in der 76. Min. die 1:0 Führung für seine Farben und damit auch schon das Endergebnis erzielte.

Die Reiß’-Elf wurde ihren besseren Auftritten in den vergangenen Spielen nicht gerecht. Zu allem Überfluss verletze sich Frederik Merkel auch noch schwer. Wir wünschen ihm auch von dieser Seite nochmals eine gute Besserung und baldige Genesung!

Torfolge: 1:0 Duppke (76. Min.)

SC Pfingstberg-Hochstätt II: Bauer, Rosowetskij, Carlucci, Heinemann, Benz, Siczko, Beisheim, Duppke, Muckle, Isele, Paterniti / eingewechselt: Paul, Kloster

FC Viktoria: Heibel, Maier, Zimmer, Krawczyk, Kaltenegger, F. Merkel, Berberich, Orsolini, Mayer, Martin, Lochbühler / eingewechselt: Fa. Beining, Christoffel

Schiedsrichter: Christian Meixner (DJK Neckarhausen)