(Bildunterschrift: Szene der Partie TSV Neckarau gegen Viktoria Neckarhausen)

Entsetzen und Kopfschütteln bei den Viktorianern symbolisieren die Minuten direkt nach dem Abpfiff. Nach einer wirklich guten Leistung musste sich unsere erste Mannschaft bereits am Samstag bei dem Tabellenfünften aus Neckarau 2:0 geschlagen geben. Eine Unsicherheit des Torwarts und eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters besiegelten die Niederlage, obwohl unsere Elf über weite Strecken sehr gut agierte und immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen konnte.

Die Partie auf dem Sportgelände des TSV in Neckarau war noch keine elf Minuten alt, da hätte Omid Kamalinovin bereits mit der ersten Chance die 1:0 Führung für unsere Farben erzielen können. Der Neckarauer Torsteher hatte aber leider etwas dagegen. Die wackelnde Defensive der Viktoria der vergangenen Wochen stand stabil und lies kaum Chancen zu. Aber mit der ersten nennenswerte Aktion der Neckarauer in der 16 Minute konnte Pavlov mit einem Freistoß aus 25 m das 1:0 für die Gastgeber erzielen. Unser Ersatztorwart Sälzler, der für den verletzen Münch spielte, sah dabei etwas unsicher aus. Einen Vorwurf ist ihm aber nicht zu machen. In der Folgezeit kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel. In der 17. Minute stand plötzlich Reinfelder alleine vor Torwart Sälzler, aber dieser konnte mit einer starken Fußparade schlimmeres verhindern. Beide Mannschaften neutralisierten sich nun bis in der 39. Minute, als Leonhardt noch einmal eine Chance bekam, aber kläglich vergab. Immer wieder tauchte auch die Viktoria gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, aber man konnte die Vielzahl an Chancen wieder nicht nutzen.

In die 2. Halbzeit startete wieder die Viktoria stark und konnte dem Spiel eine optische Überlegenheit abgewinnen. Neckarau zeigte jedoch, dass sie zurecht auf Platz 5 stehen und so kamen die Gastgeber in der 65. Minute zu einem Pfostenschuss. In der 69. Spielminute machte der bis dahin gut agierende Unparteiische negativ von sich zu Reden, als er nach einem klarem Stürmerfaul an Torwart Sälzler vollkommen unbegreiflich für alle auf Elfmeter für Neckarau entschied. Pavlov trat an und traf zum 2:0. Das brach unseren Farben das Genick. Aber man zeigte eine tolle Moral und versuchte weiter auf den Anschlusstreffer zu spielen, bekam aber leider die Kugel nicht ins gegnerische Tor.

Unsere Mannen zeigten nun, dass sie den Kampf angenommen haben. Leider war man nicht in der Lage sich selbst für eine gute Leistung zu belohnen und Tore zu erzielen. Hoffentlich platzt der Knoten im nächsten Spiel!

Torfolge: 1:0 Pavlov (16.), 2:0 Pavlov (69./FE)

TSV Neckarau: P. Starke, Moser, Eistetter, Mücke, M. Starke, Passaniti, L. Reinfelder, Gaa, Leonhardt, Pavlov, M. Reinfelder

FC Viktoria: Sälzler, Beining, König, Reiß (79. Langendörfer), Merkel, Petzoldt, Möbius (67. Faulhaber), Kümmerle, Kamalinovin, Borho, Weisser

Schiedsrichter: Marcel Kinzel (SC RW Rheinau)