(Bildunterschrift: Szene der Partie Olympia Neulußheim gegen Viktoria Neckarhausen)

Dass eine gute Leistung in der zweiten Halbzeit nicht genügt um in der Kreisklasse A ein Spiel zu gewinnen mussten die Viktorianer bei ihrem Gastspiel beim drittplatzierten SC Olympia Neulußheim erfahren. Dabei war der FC Viktoria keineswegs unterlegen, doch unter dem Strich sprang am Ende nichts Zählbares heraus.

Von Beginn an boten sich die beiden, personell stark gebeutelten, Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe mit wenigen klaren Torchancen. So war es schon fast sinnbildlich, dass ein Eigentor für die Neulußheimer Führung herhalten musste. Stefan Brenner fälschte eine Hereingabe unglücklich ins eigene Tor ab (21.). Nur drei Minuten später erhöhte der Gastgeber nach einem Konter durch Maximilian Reuter sogar auf 2:0. Eine Minute vor dem Pausenpfiff des souveränen Unparteiischen wehrte Viktoria-Schlussmann Jan Münch einen Kopfstoß von Reuter zum Eckstoß ab. Auf der Gegenseite klärte die Verteidigung gegen Patrick Faulhaber (45.).

In der zweiten Halbzeit war der FC Viktoria die aktivere Mannschaft. Doch ein Torerfolg sollte nicht gelingen. Nach genau einer Stunde Spielzeit ging der Schuss von Patrick Faulhaber knapp am Pfosten vorbei und auch der eingewechselte Timo Jung vergab nach Vorarbeit von Swen Geiger (88.).

Torfolge: 1:0 Brenner (21./ET), 2:0 Reuter (24.)

FC Viktoria: Münch, Langendörfer, König, Merkel, Brenner, Petzoldt, Möbius, Kümmerle (ab 88. Min. Mayer), Kulig, Kamalinovin (ab 79. Min. Jung), Faulhaber (ab 72. Min. Geiger)

Olymp. Neulußheim: Karpf, Kohpeiß, Husic, Yilmaz, Iglesias, Vetter, Müller, Grano (ab 64. Min. Yalman), Kohl (ab 87. Min. Lacher), Reuter, Pelzl (ab 74. Min. Arnecke)

Schiedsrichter: Johannes Oeldorf (SG Hohensachsen)