(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SV Seckenheim)

Das Nachbarschaftsderby gegen den bis dato Drittplatzierten SV 98/07 Seckenheim gewann der FC Viktoria verdient mit 2:1. Die Freude über den Sieg wurde aber von den Verletzungen von Leonard Weisser sowie Timo Jung, die jeweils mit Bänderverletzungen bis zur Winterpause ausfallen werden, getrübt.

Der FC Viktoria startete hochmotiviert in die Partie. Bereits in der achten Minute hatten die Viktorianer den Torschrei auf den Lippen. Nach Flanke von Leonard Weisser wurde der Kopfstoß von Timo Jung gerade noch von der Verteidigung auf der Linie geklärt. Nur fünf Minuten später standen die beiden Viktoria Spieler erneut im Mittelpunkt. Weisser wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Jung trat zum fälligen Strafstoß an, scheiterte aber am Seckenheimer Schlussmann Julien Tohn. Die hochverdiente Führung sollte aber nur kurze Zeit später fallen. Nach Abschlag von Jan Münch landete das Leder bei Florian Beining, der aus rund 25 Metern aus der Drehung zum 1:0 einschoss. Der Favorit hatte dagegen im ersten Spielabschnitt kaum Torchancen. Einzig Daniele Parisi scheiterte in der 21. Minute am starken Schlussmann Jan Münch. Ansonsten verteidigten die Rot-Schwarzen sehr diszipliniert und konzentriert.

Nachdem Stephan Möbius in der 52. Minute sogar auf 2:1 erhöhte, egalisierte Daniele Parisi diesen Treffer nur zwei Minuten später. Wer nun dachte, der Gast würde auf den Ausgleich drängen, der täuschte sich. Einzig ein Lattentreffer von Parisi stand zu Buche (73.). Der FC Viktoria schaltete stets schnell von der Defensive in die Offensive um und kam so zu weiteren hochkarätigen Chancen. Nach einem sehenswerten Spielzug scheiterte allerdings Lennart Petzoldt (76.), ebenso wie Julian Kümmerle per Kopfball (79.). Auch zwei weitere Einschussmöglichkeiten von Swen Geiger (82., 90.+5.) blieben ungenutzt.

Torfolge: 1:0 Beining (17.), 2:0 Möbius (52.), 2:1 Parisi (54.)

Besondere Vorkommnisse: Tohnhält Foulelfmeter von Jung (13.)

FC Viktoria: Münch, Schöfer, König, Merkel, Langendörfer, Petzoldt, Möbius, Kümmerle, Jung (ab 81. Min. Guida), Beining (ab 85. Min. Faulhaber), Weisser (ab 46. Min. Geiger)

SV Seckenheim: Tohn, Lorenz, Medina Lopez, Pokutta (ab 85. Min. Bückermann), Bosch, Bandrwoski, Parisi, Klomen, Heidenreich, Chehade, Tamba (ab 46. Min. Schäflein)

Schiedsrichter: Marcus Braunert (VfB Gartenstadt)