(Bildunterschrift: Szene der Partie MFC Lindenhof 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

Durch den zweiten Sieg in Folge klettert der FC Viktoria auf den achten Tabellenplatz. Beim Spiel beim MFC 08 Lindenhof 2 waren die Viktorianer über weite Strecken überlegen, mussten sich aber in Geduld üben, bis der Sieg besiegelt war.

Nachdem der Gastgeber in den ersten zehn Minuten die Partie noch offen gestalten konnte, nahmen die Viktorianer das Heft in die Hand und verbuchten mehr Spielanteile. Bis zur ersten Torchance mussten die Zuschauer jedoch lange warten. Nach einem energischen Einsatz von Swen Geiger kam Timo Jung in der 28. Minute in Schussposition, scheiterte aber am Schlussmann Marcel Jehle.

Im zweiten Spielabschnitt münzten die Rot-Schwarzen ihre Überlegenheit auch in Torchancen um. Nachdem Swen Geiger in der 50. Minute noch scheiterte, köpfte Timo Jung einen Eckstoß in der 64. Minute in die Maschen. Nur fünf Minuten später hätte Stephan Möbius auf 2:0 erhöhen können. Nach einer starken Einzelaktion konnte aber der Schlussmann klären. Sowohl in der 73., als auch in der 84. Spielminute passte Stefan Brenner das Leder Richtung kurzer Pfosten. Doch Timo Jung (73.), als auch Julian Kümmerle (84.) vergaben. Auch Alexander König konnte das Leder aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unterbringen (87.). So musste ein weiterer Eckstoß für das 2:0 herhalten. Timo Jung netzte drei Minuten vor dem Abpfiff zum Endresultat ein. Negativer Höhepunkt des Spiels war die schwere Verletzung vom Lindenhöfer Markus Schwantzer elf Minuten vor dem Spielende. Der FC Viktoria sendet an dieser Stelle beste Genesungswünsche.

Torfolge: 0:1 Jung (64.), 0:2 Jung (87.)

Besondere Vorkommnisse: Rot für Alvarez wegen Tätlichkeit (44./Lindenhof)

FC Viktoria: Münch, Faulhaber, König, Merkel, Brenner, Petzoldt, Möbius, Weisser (ab 58. Min. Mayer), Jung, Beining (ab 77. Min. Kümmerle), Geiger (ab 89. Min. Kulig)

MFC Lindenhof: Jehle, Schwantzer (ab 79. Min. Marjanovic), Alvarez, Nelson, Kerber, Camoleze De Andrade, Stöckl, Metzger (ab 75. Min. Di Nato), Kulisenko, Del Brio Rodriguez (ab 46. Kubur), Droste

Schiedsrichter: Stephan Dittrich (VfL Kurpfalz Neckarau)