Die zweite Mannschaft des FC Viktoria konnte am vierten Spieltag den zweiten Punktgewinn feiern, auch wenn gegen die Reserve des ESC Blau Weiß Mannheim die Reiß’ Elf einen dreifachen Punktgewinn anvisiert hatte. Teils mussten kurzfristige Absagen bei den Viktorianern kompensiert werden.

Im ersten Spielabschnitt lief bei den Viktorianern noch wenig zusammen. So ging der Gastgeber in der 34. Minute durch Stefan Dumitru mit 1:0 in Front. Auf der Gegenseite vergab Omid Kamalinovin, der nach der Verletzungspause sein Comeback feierte, gute Einschussmöglichkeiten.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Rot-Schwarzen und kamen folgerichtig durch Spielführer Daniele Orsolini zum Ausgleich (67.). Die Eisenbahner markierten jedoch nur neun Minuten später per Freistoß durch Stefan Dumitru die abermalige Führung. Postwendend glich Damian Jaskolka allerdings wieder aus (79.). In der Schlussphase war sogar der Sieg für den FC Viktoria möglich. Marc Heibel sowie Omid Kamalinovin scheiterten aber knapp.

Torfolge: 1:0 Dumitru (34.), 1:1 Orsolini (67.), 2:1 Dumitru (76.), 2:2 Jaskolka (79.)

FC Viktoria: Alter, Maier, Zimmer, Kaltenegger, Heibel, Pfister, Jaskolka, Orsolini, Kamalinovin, Sautner, Martin / eingewechselt: Berberich, Lewe, Crescentini

BW Mannheim: Hofmann, Felbusch, Kraus, Russo, K. Musso, D. Musso, Dumitru, De Simone, Dushi, Savarino, Gaspare / eingewechselt: Iodedo

Schiedsrichter: Süleyman Mello (TSG Rheinau)