(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SG Oftersheim)

Nach dem dritten Spieltag hat der FC Viktoria eine ausgeglichene Spielbilanz (1-1-1) vorzuweisen. Gegen den Kreisligaabsteiger aus Oftersheim trennten sich die Rot-Schwarzen mit 2:2.

Mit der ersten Chance des Spiels ging der Gast in Front. Metin Daglioglu schoss aus der Drehung zum 0:1 ein (11.). Nur 15 Minuten später konnte die Fusionself sogar auf 0:2 erhöhen. Der Unparteiische ahndete ein eindeutiges Foulspiel an Swen Geiger nicht und die Gäste konnten durch Metin Daglioglu zum Torerfolg kommen. Diesen Treffer egalisierten die Viktorianer jedoch nur eine Minute später. Einen langen Ball von Stefan Brenner köpfte Florian Beining zum 1:2 ein (27.). Auf der Gegenseite bewahrte Jan Münch fünf Minuten vor dem Pausenpfiff seine Farben vor dem 1:3 indem er den Schuss von Marcel Weiß zum Eckstoß klärte. Den Ausgleich zum 2:2 markierte Christoph Kulig aus spitzem Winkel (44.).

Auch im zweiten Spielabschnitt wurde die Begegnung auf beiden Seiten offen gestaltet. Die besseren Chancen hatte jedoch der Gast. Zunächst retteten Jan Münch und Simon Schöfer in höchster Not (76.) und zwölf Minuten vor dem Spielende vereitelte Jan Münch erneut eine Einschussmöglichkeit. In der Schlussminute bot sich Swen Geiger die Möglichkeit den Sieg für die Viktorianer zu erzielen. Er scheiterte allerdings am Schlussmann Alexander Galm.

FC Viktoria: Münch, Schöfer, König, Merkel, Brenner, Petzoldt, Faulhaber, Beining (ab 64. Min. Weisser), Kulig (ab 71. Min. Jung), Mayer (ab 85. Min. Volk), Geiger

SG Oftersheim: Galm, Ziegler, Schmidt, M. Weiß, Daglioglu, Rehberger, Senn (ab 80. Min. Salihu), K. Weiß, Prokop, Geiß, Schultheiß (ab  60. Min. Ekimci)

Schiedsrichter: Paul Roßteutscher (VfR Mannheim)

Torfolge: 0:1 Daglioglu (11.), 0:2 Daglioglu (26.), 1:2 Beining (27.), 2:2 Kulig (44.)