(Bildunterschrift: Spielszene der Partie RW Hockenheim gegen Viktoria Neckarhausen)

Trotz einer mäßigen Leistung, insbesondere in der Offensive, konnte der FC Viktoria sein Gastspiel beim FC Rot Weiß Hockenheim am Ende verdient mit 2:1 für sich entscheiden. Nachdem die Gastgeber mit ihrer einzigen Torchance im ersten Spielabschnitt im 1:0 führten, drehten Maximilian Merkel sowie Patrick Ibele die Partie.

Der FC Viktoria verpasste es früh die Führung zu erzielen. Sowohl Swen Geiger, als auch Patrick Faulhaber scheiterten in der 11. Spielminute. Zwei Minuten später bot sich die nächste Torchance. Diesmal scheiterte Patrick Ibele mit einem Kopfball. Als in der 33. Spielminute Patrick Faulhaber abermals scheiterte, nutzte Hockenheim den Gegenangriff und Tarkar Keskin erzielte das 1:0.

Direkt nach Wiederanpfiff markierte der FC Viktoria den Ausgleich. Einen Eckstoß verwertete Maximilian Merkel zum 1:1 (50.). Nach einer guten Stunde Spielzeit eroberte Patrick Faulhaber das Leder, drei Angreifer zogen alleine auf das Hockenheimer Tor zu, doch Faulhaber agierte zu eigensinnig und schoss den Ball neben das Tor (64.). So musste ein weiterer Standard für die Führungstreffer herhalten. Patrick Ibele köpfte einen Freistoß, getreten von Patrick Faulhaber, zu, 2:1 in die Maschen.

FC Viktoria: Münch, Schöfer, Reiß, M. Merkel, Brenner, Petzoldt, Faulhaber (ab 86. Min. Kulig), Kümmerle, Ibele, Geiger (ab 89. Min. König), Illmer (ab 60. Min. Guida)

RW Hockenheim: Peker, Fidan, Köse, Cobanoglu, E. Yilmaz, Keskin, Ü. Basar, Semin, E. Basar, A. Karcigil (ab 81. Min. Ö. Yilmaz), Ö. Karcigil (ab 64. Min. Yorulmaz)

Schiedsrichter: Athanasios Gkontokos (SV 98 Schwetzingen)

Torfolge: 1:0 Keskin (33.), 1:1 Merkel (50.), 1:2 Ibele (67.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb Rot für Fidan (RW Hockenheim/73.) wg. Foulspiel

Dieser Bericht wird präsnetiert von:

Metzger