Spielbericht vom 30.10.2011 - 12. Spieltag

TSV Schönau - FC Viktoria Neckarhausen 4:2 (1:0)

geschrieben von Martin Kinzig

Wieder keine Punkte


Derzeit fühlen sich die Verantwortlichen sowie der Anhang der Rot Schwarzen wie in einem schlechten Horrorfilm. Woche für Woche ist der FC Viktoria einem Punktgewinn nahe, Zählbares springt jedoch nicht heraus. Der Todeskampf hat bereits begonnen und mit jeder Niederlage wird die Luft für den Traditionsverein immer dünner.

Bereits in der zweiten Spielminute hätten die Viktorianer in Führung gehen können. Nach einem Eckstoß von Claus Bopp, der auf den kurzen Pfosten geschlagen wurde, konnte der Kopfstoß von Kevin Mayer aber geklärt werden. Besser machten es die Gastgeber nur zwei Minuten später. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld nutzte der agile Semih Adanir den Konter zum Führungstreffer. Semih Adanir hatte in der 27. Minute sogar die Chance die Führung auszubauen. Diesmal rettete aber das Aluminium. Gleich zwei Tormöglichkeiten arbeiteten sich die Gäste in der 29. Minute heraus. Doch sowohl Claus Bopp, als auch Kevin Mayer scheiterten.

Mit einem Paukenschlag begann der zweite Spielabschnitt. Es waren gerade einmal exakt 36 Sekunden gespielt, da konnte der Viktoria Anhang jubeln. Nach einer Flanke von Marco Guntram nutzte Patrick Ibele eine Unsicherheit der gegnerischen Verteidigung und köpfte zum Ausgleich ein. Doch das Remis sollte nicht lange währen. Ebenfalls war es eine Flanke, die dem TSV das 2:1 bescherte. Nach Erol Gürdegir verwertete die Hereingabe von Emre Yildirim zum 2:1. Es ging weiterhin Schlag auf Schlag. Als Schönau auf Abseits reklamierte nutzte Claus Bopp ein Zuspiel von Nico Kandora freistehend zum abermaligen Ausgleich (56.). Zwei Mal hatten die Rot Schwarzen noch Glück, dass zunächst Patrick Sudheimer im Viktoria Tor (72.), dann die Latte (78.) retteten. Das Glück sollte dem FC Viktoria aber nicht treu sein. So fiel in der 88. Spielminute durch Semih Adanir das 3:2, in der zweiten Minute der Nachspielzeit erhöhte erneut Adanir sogar auf 4:2.

Am kommenden Sonntag steht dem FC Viktoria um 14:30 Uhr beim derzeitigen Primus, FV Leutershausen, eine schier unmögliche Aufgabe bevor. Doch vielleicht hat diesmal der Autor ja eine Überraschung parat...

FC Viktoria: Sudheimer, Kandora, Brenneisen (ab 86. Min. Petzoldt), Zimmer, Mayer, Brenner, Faulhaber (ab 46. Min. Oettinger), F. Szewczyk, Guntram, Ibele, Bopp.

TSV Schönau: Braunschweig, E. Gürdegir, B. Gürdegir (ab 80. Min. Sutter), Yildirim, Bayer, Schorr, Elsässer, Fidanci, Adanir, Güngecirmez, Günes (ab 72. Min. Karaoglan).

   

Herbert Neidinger (SpVgg 06 Ketsch)

   
Spielverlauf:
 
4. Min. 1:0 Semih Adanir
46. Min.   Patrick Faulhaber
    Patrick Oettinger
46. Min. 1:1 Patrick Ibele
49. Min. 2:1 Erol Gürdegir
56. Min. 2:2 Bopp
86. Min.   Andreas Brenneisen
    Lennart Petzolft
88. Min. 3:2 Semih Adanir
90.+2. Min. 4:2 Semih Adanir