Spielbericht vom 16.10.2011 - 10. Spieltag

SC Blumenau - FC Viktoria Neckarhausen 3:2 (2:1)

geschrieben von Martin Kinzig

Unverdiente Niederlage in Blumenau


Durch einer katastrophalen Schiedsrichterleistung und vielen vergebenen Chancen verlor der FC Viktoria auch beim SC Blumenau. Nach einem sehr frühen Rückstand (30sec.) konnte zwar Patrick Ibele ausgleichen, vor dem Halbzeitpfiff kamen die Gastgeber aber durch einen äußerst fragwürdigen Strafstoß zum 2:1. Direkt danach wurde zwar Patrick Ibele zum Fall gebracht, diesmal ertönte die Pfeife jedoch nicht. Nach einer weiteren Fehlentscheidung kam der Gastgeber im zweiten Spielabschnitt zum Konter (zuvor wurde Marco Guntram im Strafraum zum Fall gebracht) und erzielte das 3:1. In der Folgezeit war der FC Viktoria überlegen, außer dem 2:3 von Claus Bopp sollte aber kein weiterer Treffer mehr gelingen.

Das Spiel war noch keine 30 Sekunden alt, da zappelte erstmals das Leder in den Maschen. Nach einer Hereingabe stand Christian Hause am langen Pfosten völlig alleine und vollendete zum 1:0. Der FC Viktoria erholte sich schnell von diesem Schock und Patrick Ibele kam in der 17. Spielminute zur ersten Chance. Diesmal konnte sein Volleyschuss aber noch zum Eckstoß abgewehrt werden. Nur eine Minute später kam Claus Bopp in Schussposition. Serdar Mentese im Blumenauer Tor parierte aber zum Eckball. Der verdiente Ausgleich fiel in der 20. Minute. Nach Zuspiel von Kevin Mayer konnte Patrick Ibele den Ball über den Torsteher zum 1:1 heben. Die nächste Tormöglichkeit war in der 28. Minute zu verzeichnen. Patric Zöllers Schuss war aber zu ungenau. So musste erstmals der klägliche (Un-)parteiische ins Spielgeschehen eingreifen. Nach einer Grätsche von Florian Szewczyk entschied er zum Wunder aller auf Handspiel, Tobias Zeller ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß zum 2:1. Direkt im Gegenzug wurde Patrick Ibele im Strafraum zum Fall gebracht. Hier hielt es der Schiedsrichter aber nicht für notwendig das Foulspiel zu ahnden.

Im zweiten Spielabschnitt hatte der FC Viktoria die ersten Chance auf einen Torerfolg. Allerdings war der Schuss von Patrick Ibele zu schwach (50.). Völlig freistehend vergab auf der Gegenseite Tobias Zeller in der 59. Minute. Eine klare Tätlichkeit wurde in der 67. Minute vom Spielleiter lediglich mit Freistoß geahndet. Als nur sechs Minuten später Marco Guntram regelwidrig zu Fall gebracht wurde und verletzt auf dem Boden liegen blieb, war erneut die Pfeife still. Anstelle den Ball ins Aus zu spielen setzten die Gastgeber den Angriff fort und erzielten nach Hereingabe von Marvin Heinz durch Tobias Zeller das 3:1. Doch die Viktorianer steckten nicht auf und erspielten sich in der Folgezeit zahlreiche Chancen. Allesamt sollten aber nicht belohnt werden. Erst elf Minuten vor dem Abpfiff konnte Claus Bopp einen Fehler in der Hintermannschaft zum 3:2 nutzen. Nun ging der Sturmlauf weiter ein weiterer Treffer gelang allerdings nicht mehr.

FC Viktoria: Sudheimer, Kandora, Petzoldt, Zimmer (ab 62. Min. Oettinger), Mayer, Brenner (ab 46. Min. Brenneisen), Faulhaber, F. Szewczyk, Guntram, Ibele, Bopp.

SC Blumenau: Mentese, Tempfli, Meyer (ab 55. Min. Heinz), P. Halter, Mientus, Olesch, Hauser (ab 68. Min. Jonczyk), Zöller, Zeller, T. Halter, Guimaraes (ab 65. Min. Stops).

   

Gölsel Kaynak (SpVgg Ketsch)

   
Spielverlauf:
 
1. Min. 1:0 Christian Hauser
20. Min. 1:1 Patrick Ibele
31. Min. 2:1 Tobias Zeller (FE)
46. Min.   Stefan Brenner
    Andreas Brenneisen
54. Min.   Kamil Mientus
62. Min.   Daniel Zimmer
    Patrick Oettinger
73. Min. 3:1 Tobias Zeller
79. Min. 3:2 Claus Bopp