Spielbericht vom 27.03.2011 - 21. Spieltag

SG 1983 Viernheim - FC Viktoria Neckarhausen 1:1 (1:1)

geschrieben von Martin Kinzig

Schwaches Remis in Viernheim


Die bislang schwächste Saisonleistung bot unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag in Viernheim. Zwar ging unser Team bereits früh durch Andreas Brenneisen in Führung, stellte daraufhin aber sämtliches Spielgeschehen ein. Ein Fehlpassfestival sowie mangelnder Kampf prägten das Viktoria Spiel. Folgerichtig glichen die Gastgeber noch vor der Halbzeitpause aus. Erst in den letzten 10 Spielminuten war ein Hauch von Angriffsbemühungen zu erkennen, so dass es aber schließlich beim schmeichelhaften Unentschieden blieb. Ein weiterer Wehrmutstropfen ist die Verletzung von unserem Eigengewächs Marc Heibel, der sich bei einem unglücklichen Zweikampf gleich drei Platzwunden zuzog und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus musste. Auf diesem Wege wünschen wir ihm beste und vor allem schnelle Genesung.

Die erste Tormöglichkeit hatten die Gastgeber in der 7. Minute zu verzeichnen. Der Kopfstoß von Stefan Kehrer verpasste jedoch das Tor. Besser machten es die Rot-Schwarzen nach 11 Minuten. Ein Einwurf von Stefan Brenner gelangte zu Claus Bopp, dessen Schuss zwar von der Heimabwehr vereitelt werden konnte, durch den Einsatz von Kevin Mayer kam das Leder schließlich zu Andreas Brenneisen, der zum Führungstreffer vollenden konnte. Nur sechs Minuten später hatte der FC Viktoria die Chance zu erhöhen. Doch Stefan Brenner verpasste die Hereingabe von Thomas Filip um Zentimeter. Von nun an stellten die Viktorianer das Fußballspielen komplett ein und überließ Viernheim die Initiative. Folgerichtig konnte in der 28. Minute der Gastgeber auch den Ausgleich markieren. Zunächst blieb Patrick Holch im Duell gegen Stefan Kehrer noch siegreich, der Nachschuss fand aber den Weg in die Maschen. In der Schlussminute der ersten Spielhälfte hatte der FC Viktoria eine weitere Torchance. Doch diesmal konnte der Viernheimer´ Torsteher Matthias Tomys den Schuss von Kevin Mayer zum Eckball klären.

Wer in der zweiten Halbzeit auf ein besseres Fußballspiel hoffte, wartete vergebens. Zwar waren die ersten beiden Tormöglichkeiten vor dem Viernheimer vor, mehr sollte aber nicht gelingen. Zunächst ging Denis Przybylas Kopfball knapp vorbei (50.) und in der 54. Minute schoss Florian Szewczyk nach starker Vorarbeit von Thomas Reichelt lediglich einen Abwehrspieler an. Bedanken konnte sich die Viktoria bei ihrem Torhüter Patrick Holch in der Folgezeit. Gleich zwei Mal war er gegen Elvis Tairovski der Sieger (60., 64.). Erst in der 78. Spielminute war die nächste, aber zeitgleich auch letzte, Tormöglichkeit zu notieren. Andreas Brenneisen scheiterte allerdings am Schlussmann.

Holch, Brenner, Bühler, Przybyla, Guntram, Peko (ab 46. Min Szewczyk), Heibel (ab 28. Min. Reichelt), Brenneisen, Bopp, Mayer (ab 82. Min. Brandenburger), Filip

   
Peter Kremer (TuS Sausenheim)
   
Spielverlauf:
 
11. Min. 1:0 Andreas Brenneisen
28. Min. 1:1 Stefan Kehrer
28. Min.   Marc Heibel
    Thomas Reichelt
46. Min.   Josip Peko
    Florian Szewczyk
82. Min.   Kevin Mayer
    Peter Brandenburger