Spielbericht vom 07.09.2008 - 3. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - VfL Neckarau II 4:2 (2:0)

geschrieben von Bernhard Rudolf

Kerwe Sieg für Viktoria


Zum Glück nur eine Woche war die „Rote Laterne“ im Besitz der Viktoria. Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt und mit einem 4:2 Erfolg gegen VfL Neckarau 2 wurde der erste Saisonsieg eingefahren. Scheinbar hatte Trainer Andy Holmes für diese Partie die richtigen Worte gefunden, denn unsere Mannschaft ließ von der ersten Minute an erkennen, dass sie diese Partie für sich entscheiden wollte. Aggressiv und bissig gingen die Spieler in die Zweikämpfe und durch schnelles Umschalten in die Offensive kam die Viktoria immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Nach fünf Minuten hatte Yücel den Führungstreffer auf dem Fuß, aber sein Heber ging knapp am Tor vorbei. Erstmals Gefahr drohte unserem Tor in der 19. Min., der Ball  ging aber zum Glück am langen Eck vorbei. Durch diese Aktion bekam der Gast jedoch Auftrieb und in der Folgezeit entwickelte sich ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel mit wenig Mittelfeldgeplänkel, aber vielen gefährlichen Situationen vor beiden Toren. In der 34. Min. bekam Thomas Filip in der eigenen Hälfte den Ball, überlief mit einem schnellen Antritt gleich drei gegnerische Abwehrspieler und schloss diese tolle Aktion mit einem platzierten halbhohen Schuss ins lange Eck erfolgreich zum Führungstreffer ab. Kurz darauf bot sich Yücel eine weitere Möglichkeit, aber der VfL –Torhüter stand in dieser Situation genau richtig und konnte den Schuss parieren. In der 42. Min. wurde Langer im Strafraum unfair angegangen und Kefelioglu verwandelte den Strafstoß sicher zur 2:0 Pausenführung. Zu Beginn der zweiten Hälfte feierte „Urlauber“ Mehmet Topal sein Comeback im Rot-schwarzen Dress, aber auch er konnte in der 51. Min. den Anschlusstreffer der Gäste nicht verhindern. Vorausgegangen war ein schneller Spielzug, bei dem unsere Abwehr nicht sehr glücklich aussah. Nach 56 Spielminuten bot sich Langer eine gute Chance, den Vorsprung auszubauen, aber in aussichtsreicher Situation traf er den Ball nicht richtig und das Leder stieg in die Wolken. Eine Minute später bewies dann Yücel seinen Torriecher und köpfte zum 3:1 ein. Vorausgegangen war eine Flanke von Kefelioglu, bei der sich der Gästetorsteher total vorschätzte und Yücel nur noch den Kopf hinhalten musste. Nach 63. Min. fiel in dieser Partie die Vorentscheidung. Im Mittelfeld setzte sich Brenner energisch durch, legte Yücel den Ball mustergültig in den freien Raum und der schoss unhaltbar zum 4:1 ein. Die Gäste steckten aber zu keinem Zeitpunkt auf und wurden in der 81. Min. für ihren Einsatz mit dem 4:2 belohnt. Am verdienten Sieg unserer Elf änderte sich aber nichts mehr. Die Mannschaft bot eine gute und geschlossene Leistung. Ein Sonderlob verdient sich jedoch unser „Youngster“ Nikolai Kreschnak für sein beherztes und engagiertes Spiel.

Scherb, Filip, Streicher, Brenner, Hemmerich, Krechnak, Heckmann, Maier, Langer, Kefelioglu, Yücel
Bank: Szewczyk, Demiral, Gürlek, Kandora, Topal
   
Werner Hauser
   
Spielverlauf:
 
34. Min. 1:0 Thomas Filip
42. Min. 2:0 Kefelioglu (FE)
46. Min.   Robin Maier
    Mehmet Topal
51. Min. 2:1  
57. Min. 3:1 Ediz Yücel
63 Min. 4:1 Ediz Yücel
76. Min.   Emanuel Langer
    Nico Kandora
81. Min. 4:2