Spielbericht vom 09.12.2007 - 17. Spieltag

SG Edingen Neckarhausen - SC Pfingstberg Hochstätt 2:3 (2:3)

 

Punkteteilung beim Derby gegen Friedrichsfeld


Im Heimspiel gegen den SC Pfingstberg-Hochstätt II verschlief man die ersten 25 Minuten total. Trotz defensiver Ausrichtung ließ man dem Gegner zu viele Freiräume, die dieser eiskalt ausnutzte. Nach 20 Spielminuten lag man bereits aussichtslos mit 0:3 zurück. Erst als Tobias Klemm ein Missverständnis in der  Pingstberger Hintermannschaft zum 1:3 nützte, kam die SG besser ins Spiel. Nun wurde aggressiver gespielt und die Zweikämpfe gewonnen. Mit einem 20m- Schuss verkürzte T. Szewczyk in der 37. Min. auf 2:3. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Resultat zur Pause. Im zweiten Durchgang blieben klare Chancen aus. Die SG versuchte alles, um dem Spiel noch eine Wende zu geben, aber ein Tor gelang nicht mehr. Auf der anderen Seite hatte Pfingstberg gute Konterchancen und TW Sammet konnte sich einige Male auszeichnen. Hektisch verlief dann die Schlussphase, wo der schwache Schiedsrichter auf beiden Seiten elfmeterwürdige Situationen übersah und M.Heibel wegen Meckerns die Rote Karte zeigte. So ging man leider wieder leer aus, obwohl ein Punktgewinn gegen den Spitzenreiter möglich war.

Aufstellung:

Sammet

Homister - Gaberdiel - Hain - Raue

Haas - M.Heibel - T. Szewczyk - Kreschnak

Klemm - Leitmann

Auswechslungen:

Ruhland für Homister (73.)

Tore:

0:1
0:2
0:3
1:3 Klemm (21.)
2:3 T. Szewczyk (37.)