Spielbericht vom 02.04.2006 - 22. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - SpVgg o7 Mannheim 1:2 (1:1)

 

Viktoria entwickelt Heimkomplex


Unsere Elf wartet im neuen Jahr weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis auf eigenem Platz. Im Gegensatz zur blamablen Vorstellung gegen Plankstadt kann man die Niederlage gegen den Tabellennachbarn SpVgg o7 Mannheim allerdings unter der Rubrik unglücklich einstufen. In einem spannenden und schnellen Spiel legten beide Mannschaften von Anfang an den Vorwärtsgang ein. Bereits in der dritten Spielminute lag der Führungstreffer für die Platzherren in der Luft, aber Heckmann setzte seinen Flugkopfball neben das Tor. Drei Minuten später lief ein Gästestürmer frei auf TW Sandro zu, scheiterte aber am Schlußmann der Viktoria. In der 11. Min. gelang 07 dann aber doch der Führungstreffer. Unsere Abwehr spielte auf Abseits, der Schiedsrichter erkannte aber auf passives Abseits und ließ die Partie weiterlaufen. Die scharfe Hereingabe von der Grundlinie drückte der Mittelstürmer aus Neuhermsheim aus kurzer Entfernung über die Linie. Nicht geschockt durch den Rückstand drängte die Viktoria in der Folgezeit auf den Ausgleich. Obwohl man sich deutliche Feldvorteile verschaffte, machte es sich bereits in dieser Phase bemerkbar, daß unser Angriff an diesem Tag zu wenig Durchschlagskraft entwickelte. Nach der Pause übernahmen dann die Gäste die Initiative und hatten mehr Spielanteile. Aber auch die Angreifer von 07 bissen sich an der stabilen Deckung der Viktoria die Zähne aus. Obwohl die Ulpins – Elf sich langsam aber sicher wieder mehr nach vorne orientierte, deutete alles auf ein leistungsgerechtes Unentschieden hin. Die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fiel in der 78. Min., als Öztürk seinen Gegenspieler im Strafraum umstieß und der umsichtige Schiri ohne zu zögern auf den ominösen Punkt deutete. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht entgehen und verwandelten souverän zum Siegestreffer. In der Schlußphase warf unsere Mannschaft nochmals alles nach vorne, aber der verdiente Ausgleich gelang trotz numerischer Überzahl in den Schlußminuten nicht mehr.

Aufstellung:

Sandro - Seidl, Deser, Brenner - Topal, Orsolic, Gürlek, Szewczyk, Streicher - Heckmann, Poleti

Auswechslungen:

Öztürk für Brenner(53.)
Illmer für Streicher (80.)

Tore:

0:1 (11.)
1:1 Topal (29.)
1:2 (78.)