Spielbericht vom 13.11.2005 - 13. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - SG DJK/FV Oftersheim 3:4 (0:1)

 
Im Spitzenspiel ohne Glück

Das war nicht die Woche der Viktoria. Nach dem unglücklichen Scheitern im Pokal blieb die Mannschaft auch im Spitzenspiel gegen die SG Oftersheim ohne Erfolg. Erneut hatte sich das notwendige Glück eindeutig auf Seiten des Gegners geschlagen. Beide Seiten bewiesen, daß sie sich zu Recht Hoffnung auf den Aufstieg machen. Es war eine flotte Partie, die beiderseits mit viel Engagement und Einsatz geführt wurde. Die erste Chance erspielte sich der Tabellenführer, aber der Schuß strich knapp über das Gehäuse. In der 12. Min. setzte sich Illmer im gegnerischen Strafraum energisch durch, aber sein Schuß landete leider nur am Pfosten. Vier Minuten später bewahrte dann die Querlatte unsere Elf vor einem Rückstand. Nach einer halben Stunde Spielzeit unterlief einem Oftersheimer Abwehrspieler ein Handspiel im Strafraum und der sichere Unparteiische entschied sofort auf Strafstoß. Topal legte sich den Ball zurecht, aber er scheitere mit seinem Schuß am Torsteher der SGO. Nachdem Gürlek eine Minuten später einen Abpraller des Torhüters nicht nutzen konnte, gelang dem Gast in der 34. Min. nach einem schnellen Konter der Führungstreffer. Unsere Elf verlor nach diesem Rückstand vorübergehend ihre Linie und es dauerte bis zur Schlußminute der ersten Hälfte, ehe Deser mit einem Kopfball erstmals wieder für Gefahr vor dem Gästetor sorgte. Als Oftersheim zwei Minuten nach Wiederanspiel einen Konter erfolgreich zum 0:2 abschloß, schien dieses Spiel entschieden, aber dies war lediglich der Startschuß zu einer dramatischen zweiten Hälfte. Mit großzügiger Hilfe des Gästekeepers verwandelte Heckmann in der 54. Min. einen Freistoß zum 1:2. Die Gastgeber drängten nun mit Macht, aber ein erneuter Konter verhalf dem Gast wieder zu einem Zweitorevorsprung. Die Viktoria bewies aber eine tolle Moral, steckte den Rückschlag weg und verkürzte erneut, als Illmer in der 72. Min. zum 2:3 traf. In der Folgezeit lag der Ausgleich mehrfach in der Luft, aber der Ball wollte einfach nicht in‘ s Netz. Zunächst köpfte Illmer eine Flanke von Orsolic knapp über das Tor und dann fehlten bei einem Volleyschuß von Röger nur Zentimeter. Wie man mit wenigen Chancen zum Erfolg kommt bewiesen dann erneut die Gäste, als sie in der 85. Min. das 2:4 erzielen konnten. Unsere Elf gab sich aber auch jetzt noch nicht geschlagen und kämpfte bis zum Schlußpfiff weiter. In der 89. Min. war es erneut Illmer, der zum 3:4 einschießen konnte, aber der verdiente Ausgleich blieb unserer Elf leider versagt.

Aufstellung:

Wasow - Brenner, Topal, Deser - Orsolic, Röger, Heckmann, Gürlek, Szewczyk - Poleti, Illmer

Auswechslungen:

Öztürk für Poleti (39.)
Streicher für Gürlek (52.)
Seidl für Brenner (76.)

Tore:

0:1 Johann (33.)
0:2 Dasdemir (48.)
1:2 Heckmann (53.)
1:3 Neumann (65.)
2:3 Illmer (72.)
2:4 Albayrak (84.)
3:4 Illmer (89.)

Beste Spieler der Viktoria :

Illmer