Spielbericht vom 28.03.2005 - 18. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - SC Reilingen 2:0

 
Sieg gegen Reilingen

Unter der Rubrik Pflichtsieg kann der 2:0 Erfolg am Ostermontag gegen den SC Reilingen eingereiht werden. Unserer Mannschaft reichte eine Durchschnittsleistung um den schwachen Gast geschlagen auf die Heimreise zu schicken. Die Viktoria begann die Partie überlegen und hatte Pech, daß Oelschläger in der 5. Min. einen Freistoß an die Lattenunterkante setzte. Zwei Minuten hatten viele erneut den Torschrei auf den Lippen, aber Heckmann köpfte den Ball nach einem Freistoß knapp über den Querbalken. In der 13. Min. wären die Gäste beinahe in Führung gegangen, als Torhüter Wasow einen Freistoß nicht festhalten konnte und Brenner auf der Torlinie retten mußte. In der 16. Min. fiel dann aber doch der überfällige Führungstreffer. Heckmann konnte sich in aller Ruhe den Ball zurecht legen und sein plazierter Weitschuß schlug neben dem Pfosten zum 1:0 ein. Mit einem Kopfballtor erhöhte Schollenberger in der 33. Min. auf 2:0. Nach der Pause verflachte die Partie zusehends. Die Gäste forcierten etwas ihre Angriffsbemühungen, aber je näher sie dem Strafraum kamen, um so harmloser wurden ihre Aktionen. Der Viktoria muß man in dieser Phase den Vorwurf machen, daß sie im Spiel nach Vorne zu wenig tat und viele Konterchancen durch Fehlpässe oder mangelnde Übersicht regelrecht verschenkte. So blieb es schließlich beim 2:0 Erfolg, da TW Wasow kurz vor Schluß mit einer schönen Parade den Anschlußtreffer verhinderte. Erwähnenswert, die umsichtige und überzeugende Leistung des jungen Schiedsrichters Stiefvater.

Aufstellung:

Wassow - Ölschläger, Brenner, Holmes - F. Szewczyk , Deser, Orsolic, Topal, Heckmann - Poleti, Schollenberger

Auswechslungen:

Seidl für Ölschläger (57.)
Öztürk für Poleti (79.)
Gürlek für Orsolic (87.)

Tore:

1:0 Heckmann (16.)
2:0 Schollenberger (33.)