Spielbericht vom 10.03.2013 - 19. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - SV 98 Schwetzingen II 1:2 (1:2)

geschrieben von Martin Kinzig

Knappe Niederlage gegen Schwetzingen


Gegen einen mit Verbandsligaspielern verstärkten SV 98 Schwetzingen 2 musste sich der FC Viktoria mit 1:2 geschlagen geben. Erneut musste der Viktoria-Coach Christian Michler aufgrund der großen Verletztenliste improvisieren. Die Spargelstädter konnten hingegen auf A-Jugendspieler sowie einige U23-Akteure aus dem Verbandsligakader zurück greifen. Trauriger Höhepunkt der Partie war das Auftreten des Schiedsrichters, der zum Selbstdarsteller avancierte. Neben zahlreichen lächerlichen Verwarnungen für beide Trainerbänke, zog er in der 78. Minute gegen den Ersatztorhüter des FC Viktoria die rote Karte und verbann den Spielausschuss aus dem Innenraum.

Die Gäste aus Schwetzingen waren in der Anfangsphase die bessere Mannschaft und gingen früh in Führung. Nach einem Freistoß schob Maik Radecker aus abseitsverdächtiger Position zum 0:1 ein (11.). Nachdem Patrick Ibele in der 19. Spielminute noch am Schlussmann Stefan Edinger per Kopf scheiterte, erzielte Kevin Mayer nach 23 gespielten Minuten mit einem Schuss den Ausgleichstreffer. Noch vor dem Pausenpfiff gingen die Gäste allerdings erneut in Front. Mit einem Fernschuss überwand Marco Ries den Viktoria-Schlussmann Alex Alter und markierte das 1:2.

Im zweiten Spielabschnitt boten sich beiden Mannschaften einige Einschussmöglichkeiten. Erst rettete Alex Alter gegen Marco Ries (54.), dann lag den Viktorianern der Torschrei auf den Lippen (58.). Eine Flanke von Horst Illmer köpfte Patrick Ibele an die Latte. In der 68. Spielminute ging ein Schuss vom Gästespieler David Braun an den Außenpfosten. Nachdem der Schiedsrichter bereits im gesamten Spielverlauf mehr auf die Trainerbänke achtete, als dem Spielverlauf zu folgen, krönte er sein Auftritt in der 78. Minute. Nach einer strittigen Entscheidung - die Viktorianer wollten einen Einwurf schnell ausführen, der Schiedsrichter entschied aber auf Einwurf für den Gast - kommentierte der Viktoria-Ersatztorhüter die Gesamtaktion zu seinen Mannschaftskollegen auf der Ersatzbank lediglich mit den Worten "das ist lächerlich". Der Schiedsrichter bezog die Aussage auf sich und zog völlig unverständlich den roten Karton. Als der Viktoria-Trainer Christian Michler zum Spielausschussvorsitzenden Martin Kinzig sagte, dass der Verein hierüber eine Stellungnahme schreiben soll, und dieser ihm mit dem Wort "Ja" antwortete, durfte auch der Kinzig den Innenraum verlassen. Der Schiedsrichter wollte wohl auch hier im Mittelpunkt stehen. Zurück zum ansonsten fairen Spielgeschehen: Zwei Minuten vor dem Spielende hatte Tobias Klemm die Chance des Ausgleich zu erzielen. Sein Kopfstoß ging jedoch über das Tor. Es war bereits die 5. Minute der Nachspielzeit am laufen, als Patrick Ibele im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Doch der Schiedsrichter verwehrte den Pfiff.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 17.03. gastiert der FC Viktoria um 15:00 Uhr beim SC 08 Reilingen.

FC Viktoria: Alter, Gröger (ab 75. Min. Zlabinger), Illmer, Mayer, Klemm, Faulhaber (ab 71. Min. Jaskolka), Kümmerle, Ibele, Alonso, Zimmer, Szewczyk.

SV Schwetzingen II: Edinger, Harrington, Radecker, Cukurova (ab 62. Min. Ben Salem), Zimmermann, Ries, Sikora, Scalamato, Klein (ab 53. Min. Braun), Cakiroglu, Ghanadi (ab 86. Min. Ritter).

   

Seyed Hamedani (FC Sportfreunde Dossenheim)

   
Spielverlauf:
 
11. Min. 0:1 Maik Radecker
23. Min. 1:1 Kevin Mayer
31. Min. 1:2 Marco Ries
68. Min.   Jan Gröger
    Michael Zlabinger
71. Min.   Patrick Faulhaber
    Damian Jaskolka
78. Min.   Marco Porcu
FC Viktoria bei Facebook